Juli 2014

"Bundestag on Tour" - Ein Gastbeitrag von Alexander Schramm

Vom 14. bis 19.07. war das Infomobil des Deutschen Bundestags in Annaberg Buchholz zu Gast. Auf dem städtischen Markt hatten die Bürgerinnen und Bürger die Chance, mehr über die Arbeitsweise des Deutschen Parlaments zu erfahren. Am Montag war außerdem Wolfgang Gunkel zu Gast, um sich den Fragen der Bürger zu stellen, dabei ging es vor allem um die Rentenreform und Hartz IV. Viele Bürger kamen auch an den kommenden Tagen, um Fragen zur Kommunalpolitik zu stellen. Wer noch weiter gehende Fragen hatte, erhielt die Einladung, sich an das Bürgerbüro in Annaberg zu wenden.

Mit den Bürgerinnen und Bürgern im Gespräch

Anlässlich des Besuchs des Infomobils des Deutschen Bundestages auf dem Marktplatz in Annaberg-Buchholz vom 14. bis zum 19. Juli erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete für das Erzgebirge, Wolfgang Gunkel:

Ich freue mich sehr, dass in meinem Wahlkreis das Infomobil des Deutschen Bundestages zu Besuch ist. Das Infomobil soll Besucherinnen und Besuchern Aufgaben und Arbeitsweise des Parlaments vermitteln.

Berliner Notizen // 25

Juli 2014

  • Fußball-WM in Brasilien
  • Der Haushalt des Bundes
  • Verzögerungen bei der
    Ortsumfahrung Hohndorf
  • Jugend und Parlament - 
    Ein Gastbeitrag von
    Franziska Glück

Jugend und Parlament - ein Gastbeitrag von Franziska Glück

Die Arbeit der Bundestagsabgeordneten erleben, selbst Gesetze diskutieren, verbessern und beschließen und der Austausch zwischen politikinteressierten Jugendlichen stehen im Mittelpunkt bei „Jugend und Parlament“ (JuP). Vom 31. 03. bis 3. 06.2014 hatte ich dazu in Berlin die Gelegenheit.

Ehe es losging, mussten wir uns einen Namen ausdenken, unter welchem wir uns im Bundestag bewegten, um den Planspielcharakter hervorzuheben. Ich wählte den Namen Eva Ries, da ich Nachfolgerin des bekannten Rechenmeisters Adam Ries bin und Eva und Adam zusammen gehören. Am Tag der Anreise wurde uns unsere zugeloste Partei genannt. Ich war Abgeordnete der Partei der sozialen Gerechtigkeit, welche „Die Linke“ symbolisiert. Des Weiteren gab es noch die Ökonomisch-Soziale Partei, Arbeitnehmerpartei Deutschlands und die Christliche Volkspartei.

Mehrgenerationenhäuser sind gerettet

Der SPD-Bundestagsabgeordnete für das Erzgebirge Wolfgang Gunkel erklärt:

Am 2. Juli 2014 hat das Kabinett den Entwurf für den Bundeshaushalt 2015 beschlossen. Darin enthalten ist auch die weitere Finanzierung der Mehrgene­rationenhäuser. Das entsprechende Aktionsprogramm sollte ursprünglich zum Ende des Jahres 2014 auslaufen. Nach intensiven Haushaltsverhandlungen können die erfolgreichen Projekte für das Miteinander der Generationen weiter geführt werden.