Juni 2015

Einnahmen aus Frequenzversteigerungen bringen Milliarden für Breitbandausbau

Am vergangenen Freitag ist die Versteigerung von Frequenzen für mobiles Breitband durch die Bundesnetzagentur zu Ende gegangen. Dazu erklärt der SPD-Bundestags­abgeordnete für das Erzgebirge Wolfgang Gunkel:

"Mit einer Gesamteinnahme von rund 5,1 Milliarden Euro wurde bei der Frequenz­versteigerung ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Etwa 1,3 Milliarden Euro davon wurden für den Bereich der  so genannten Digitalen Dividende II erzielt. Nach Abzug der Umstellungskosten wird dieser Betrag jeweils zur Hälfte zwischen dem Bund und den Ländern aufgeteilt und für den Breitbandausbau bereitgestellt.

Bund beteiligt sich mit mehr als 300.000 Euro am Denkmalschutz im Erzgebirge

Heute wurden im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags Mittel für den Denkmalschutz freigegeben. Dazu erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete für das Erzgebirge Wolfgang Gunkel:

„Wegen der Vielzahl von Bewerbungen bundesweit konnte nur ein Teil der Anträge positiv beschieden werden. Umso mehr freue ich mich, dass das Hammerherrenhaus in Auerhammer mit insgesamt 103.000 Euro, die Friedenskirche in Aue-Zelle mit 65.000 Euro und der Herrenhof Erla mit 149.000 Euro von Mitteln des Denkmal-schutz-Sonderprogramms profitieren.

Grundschule Lengefeld - Gewinner beim "juri"-Wettbewerb

Die Grundschule Lengefeld hat den bundesweiten „juri“-Wettbewerb der Nachwuchs­initiative des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie gewonnen. Dazu erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete für das Erzgebirge, Wolfgang Gunkel:

„Videos, Gedichte, Präsentationen, Fotos, Collagen und Modelle – 31 Grundschul­teams aus ganz Deutschland gestalteten im Rahmen der vom Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) organisierten Nachwuchsinitiative ‚juri‘ Projekte rund um das faszinierende Thema Luft- und Raumfahrt. Die Drittkläss­ler der Grundschule Lengefeld sind die ganz großen Überflieger des kreativen Wett­streits: Die Mädchen und Jungen dieser Grundschule wurden für ihre besonders her­ausragende Umsetzung des Themas von einer prominent besetzten Jury auf Platz 1 gewählt.